aktuelles

Aktuelles

Auf den folgenden Seiten finden Sie aktuelle Informationen rund um das Unternehmen RÖHRIG granit®. Benötigen Sie Bildmaterial oder Texte zu unserer Firma, sprechen Sie uns bitte an.

 

Neuer Mitarbeiter seit 15.03.2017

 
Herr Tanjic ist neuer Mitarbeiter in unserem Natursteinbetrieb Lärche. Das Team der Fa. RÖHRIG granit wünscht ihm einen tollen Start und viel Erfolg.
 
Tanjic Willkommensbild 1
 
Von links: Sebastian May (Assistent der Betriebsleitung), Hajrudin Tanjic (Mitarbeiter Lärche), Berthold Keil (Betriebsleitung Heppenheim)

Heidelore Schulz seit 25 Jahren bei RÖHRIG granit®

Jubiläum SchulzDas Foto zeigt (von links) Jovita Röhrig-Angermann, Junior- und Seniorchef Marco und Gerhard Röhrig, Lebensgefährte Michael Klesy, Heidelore Schulz und Horst Gottmann. Foto: Karl-Heinz Köppner, Starkenburger Echo
 
Silbernes Dienstjubiläum hat unsere Mitarbeiter Heidelore Schulz gefeiert. Vor 25 Jahren hat unsere Mitarbeiterin Heidelore Schulz als gelernte Kauffrau im Groß- und Außenhandel in der Abteilung Buchhaltung im Granit-Edelsplittwerk bei der Firma Gerhard Röhrig ihre Arbeit aufgenommen. Sie hat sich in kürzester Zeit sehr gut eingearbeitet und an vielen Fort- und Weiterbildungen in Buchhaltung, EDV, Lohn und Gehalt erfolgreich teilgenommen. Von 1997 bis 1999 bildete sie sich zur Bilanzbuchhalterin bei der IHK in Heidelberg fort. Neben der Lohnbuchhaltung obliegen Heidelore Schulz verantwortungsvolle Aufgaben wie sämtliche finanzielle Transaktionen und Dokumentationen aller Geschäftsvorgänge. 
Die Geschäftsleitung und der kaufmännsiche Leiter Horst Gottmann bedankten sich bei Heidelore Schulz für 25 Jahre Treue und ihren unermüdlichen Dienst im Unternehmen. Sie zeichne sich durch Zuverlässigkeit, Genauigkeit, Pünktlichkeit, Schnelligkeit und Pflichtbewusstsein aus. Wegen ihrer liebenswerten, freundlichen und hilfsbereiten Art werde sie auch bei allen Kollegen sehr geschätzt. Gottmann wünschte Ihr auch für die Zukunft Gesundheit und weiterhin viel Freude bei der Arbeit mit der Zahlenwelt.
Neben zwei Urkunden erhielt Heidelore Schulz einen Scheck über ein zusätzliches Bruttomonatsgehalt und zwei Tage Sonderurlaub. Außerdem gab die Geschäftsführung ein gemeinsames MIttagessen für die gesamte Belegschaft aus.

 

Marco Röhrig präsentierte auf 61. Ulmer Betontagen

Vortrag MR Ulmer Betontage

Gesteinskörnungen für besonders gestaltete Betonwerkstein-Herstellung

Betonwerkstein-Herstellung

Im Vortrag wurde das Thema der Gesteins-Charakterisierung aufgegriffen. Vorgestellt wurden die geläufigsten mineralischen Rohstoffe für die Betonwerksteinherstellung - vom Basalt, über Granit bis hin zum Quarz. Welche besonderen Kritieren sind bei der Herstellung von Vorsatzkörnungen zur Qualitätssteuerung notwendig? Diese Fragestellung spielt zunehmend eine wichtige Rolle in der verarbeitenden Industrie. Der Vortrag beschäftigte sich mit dem Thema: Was kann und muss bereits im Vorfeld der Herstellung und in der eigentlichen Produktion der Gesteinskörnungen geleistet werden, um die Qualität der zukünftigen Produkte sicher zu stellen? Anhand von Beispielen wurden die verschiedenen Qualitätskontollen im Hause RÖHRIG granit vorgestellt. Von der Lagerstätte, über die Gewinnung im Tagebau sowie der Aufbereitung bis hin zum fertigen Produkt. Welche Qualitätsmerkmale sind für Vorsatzkörnung nötig? Auf welche Merkmale muss seitens der Hersteller geachtet werden? Ein weiterer, wichhtiger Aspekt: Die Ansprüche an Gesteinskörnungen für Betonwerksteinöberflächen haben sich in den letzten Jahrzehnten verändert. RÖHRIG granit hat Anworten auf viele Fragen: Wie haben sich die zu verarbeitenden Körnungsgrößen in der Betonwerksteinproduktion verändert? Was waren, beziehungsweise was sind die Trends der letzten 80ern bis heute? Alles in allem wurde deutlich, dass es bei der Gestaltung von zukünftigen, trendigen Betonwerksteinoberflächen durchaus Sinn macht, dass die Rohstoffhersteller enger mit den Maschinenhersteller der Betonindusrie, wie den Betonhersteller selbst zusammen arbeiten.
 
Bei Rückfragen zum Vortrag rufen Sie uns gerne an! 

Waldemar Mezger feiert silbernes Dienstjubiläum bei Röhrig Granit

 
Waldemar Metzger Jubiläum

Bei der Firma Röhrig Granit GmbH in Sonderbach gab es ein silbernes Betriebsjubiläum zu feiern: Der Schlosser Waldemar Mezger arbeitet dort seit 10. Februar 1992. Wie Röhrig Granit mitteilt, habe Mezger nach kurzer Einarbeitung bereits im Mai 1992 als Maschinenführer am Vorbrecher angefangen. Fast die kompletten 25 Jahre habe Mezger dann den Vorbrecher als Maschinenführer mit viel Verantwortungsgefühl und gutem Gespür vorbildlich bedient und gewartet. Der Vorbrecher sei das Herzstück in der Produktion des Unternehmens, in welchem die Granitsteine nach der Sprengung maschinell gebrochen werden. Mezger habe die Ausfallzeiten der Maschine auf den geringsten Wert reduziert.

Zum Jubiläum gab es den Dank und anerkennende Worte der Geschäftsführung und zwei große Urkunden. Der Jubilar kann sich außerdem über zwei Tage Sonderurlaub und einen Scheck über ein zusätzliches Monatsgehalt freuen. Für die gesamte Belegschaft gab es zur Feier ein herzhaftes Frühstück.

RÖHRIG granit für CSR-Preis 2017 nominiert

Von AstraZeneca bis Zalando:

18 Unternehmen für den Deutschen CSR-Preis 2017 nominiert / Auszeichnung für gesellschaftlich verantwortliche Unternehmen

Stuttgart, den 15.02.2017 – Aus allen Teilen Deutschland haben sich Unternehmen für den 9.Deutschen CSR-Preis beworben. Jetzt hat die Jury aus allen Bewerbern die Finalistennominiert. Bei der festlichen Preisverleihung am 4. April 2017 im Rahmen des Deutschen CSRForums2017 in Ludwigsburg werden die aus dem Kreis der Finalisten gewählten Siegerbekanntgegeben.Der Deutsche CSR-Preis wird seit neun Jahren vergeben. Er ist zusammen mit dem CSR-Preisder Bundesregierung und dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis die wichtigste Auszeichnung, dieUnternehmen in Deutschland für gesellschaftlich verantwortliches Handeln erhalten können.Ausgezeichnet werden die Unternehmen in sechs Kategorien. Für jede dieser Kategorien hateine fachlich qualifizierte Jury aus den Bewerbungen die besten drei nominiert. Am Abend derPreisverleihung wird bekanntgegeben, wer von den drei Finalisten Sieger in seiner Kategoriewird.Wolfgang Scheunemann, Kuratoriumsvorsitzender des Deutschen CSR-Forums undVorsitzender der Jury des Deutschen CSR-Preises, ist über das Engagement der Unternehmenund mit der hohen Qualität der Bewerbungen sehr zufrieden: „Es ist beruhigend zu sehen, dassder in den USA derzeit proklamierte hemmungslose Egoismus von Gesellschaft und Wirtschaftin Deutschland kaum Anhänger findet. Deutsche Unternehmen legen Wert auf ein gutesVerhältnis mit ihren Mitarbeitern und dem gesellschaftlichen Umfeld. Darüber hinausengagieren sie sich beim Umwelt- und Klimaschutz oft wesentlich mehr als vom Gesetzgebererwartet.

Zu den Finalisten:

Weiterlesen: CSR-Preis 2017

NABU Exkursion auf der Juhöhe führt am 11. Februar ins Reich des Uhus

Uhu

Im Januar und Februar lässt der europäische Uhu (Bubo bubo) seine tiefen, vollen Balzrufe erklingen und gibt so seine Anwesenheit preis, teilt der Naturschutzbund mit. Lange Zeit galt der Greifvogel als verschwunden – seit gut zwanzig Jahren hat sich an der Bergstraße stetig eine Population aufgebaut. Ein Paar der Großeulen brütet regelmäßig im Steinbruch der Firma Röhrig. Mit viel Glück wird er sich sogar zeigen, wenn er, wie es für Eulen typisch ist, lautlos in die Nacht fliegt.

Die Nabu-Exkursion führt mit einer kurzen Wanderung in den Steinbruch. Unterwegs erfahren die Teilnehmer allerhand Wissenswertes über die Besonderheiten der Eulen, die mit allen Sinnen an die nächtliche Jagd angepasst sind. Anhand von Exponaten werden Besonderheiten herausgestellt und durch akustische Demonstrationen untermalt. Im Steinbruch angekommen, erwartet die Teilnehmer die gewaltige Kulisse, vor der der Uhu mit Vorliebe brütet. Den Rückweg durch den dunklen Wald werden die teilnehmenden Kinder im Fackelschein anführen. Gegen die Kälte werden Glühwein und Kinderpunsch ausgeschenkt.Die Gesamtdauer der Veranstaltung beträgt etwa zwei Stunden. Sie startet am 11. Februar um 16.30 Uhr auf dem Parkplatz „Hölzerne Hand“ auf der Juhöhe. Eingeladen sind alle Interessierten, besonders Familien mit Kindern.Die Teilnahme ist kostenfrei, um besser planen zu können, bittet der Nabu um Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Informationen zu der Veranstaltung gibt es auf www.nabu-bergstrasse.de.