Röhrig granit informiert Bürger über Erweiterungsvorhaben

By 27. November 2018Unkategorisiert

Rund 250 Bürgerinnen und Bürger folgten am 20. November 2018 der Einladung zur Informationsveranstaltung von RÖHRIG granit. Thema war die geplante Erweiterung des Steinbruchs in Richtung Süden. Im Dorfgemeinschaftshaus in Sonderbach wurden die konkreten Planungen vorgestellt. Anwohner, Nachbarn, Lieferanten und Kunden aus der Region hatten außerdem Gelegenheit, ihre Fragen direkt mit Unternehmensvertretern und weiteren Experten zu besprechen.

Und so sieht die Planung aus: Nachdem in den vergangenen Jahren die notwendigen Vorarbeiten geleistet wurden, solle der Antrag für die Erweiterung voraussichtlich im Frühjahr 2019 gestellt werden. Vor der Einreichung galt es, die interessierte Öffentlichkeit über das Vorhaben zu informieren und deren drängendsten Fragen und Anliegen zu klären. Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Geschäftsführer Marco Röhrig die Gäste und unterstrich die Bedeutung des Erweiterungsprojekts für das Unternehmen. Um die Produktion auf dem heutigen Niveau weiterführen zu können, sei eine Erweiterung notwendig. Mit der Sicherung des Standortes könnten auch die 90 Arbeitsplätze, die Rohstoffversorgung der Region und die Versorgung der Kunden mit den hochwertigen Produkten aus dem Veredelungsbetrieb über Jahre hinaus sichergestellt werden.

Anschließend stellte Projektleiter  Martin Buschmann von der Aachener Ingenieurgesellschaft SST die  konkrete Planung der Erweiterung vor. Vorgesehen ist demnach eine zusätzliche Fläche von 6,2 ha in südlicher Richtung.

Im zweiten Teil der Veranstaltung hatten die Bürger Gelegenheit, sich an verschiedenen Infoständen über das Unternehmen, das Erweiterungsvorhaben und deren Aktivitäten in den Bereichen Sprengtechnik, Staub, Lärm und Artenschutz zu informieren. Außerdem erläuterte  das Unternehmen alle Maßnahmen zu Reduzierung von Staub- und Lärmemissionen sowie weitere Schritte um die Erschütterungen auf gleichem bzw. ähnlichem Niveau wie heute zu halten. An unterschiedlichen Informationstafeln standen Unternehmensvertreter und externe Fachleute u. a. vom Naturschutzbund (Nabu) Rede und Antwort. Viele Interessierte nutzten die Möglichkeit für einen intensiven persönlichen Austausch – vor, während und nach der Veranstaltung. Themen dabei waren, u. a. die Messung von Erschütterungen sowie Staubemissionen, die langfristige Unternehmensplanung sowie naturschutzrechtliche Themen.

Wer nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnte, findet die wichtigsten Informationen zum Projekt hier. Herr Marco Röhrig hat zum Schluss der Veranstaltung nochmals angeboten, den begonnenen Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern gerne fortzusetzen, wenn es weitere Fragen zu der Erweiterung gibt.

Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte hier:

steinbruch@roehrig-granit.de
Tel. +49 6252 7009-0

Ansprechpartner:

Horst Gottmann, Stefan Koob & Marco Röhrig